Rohbau für die Post fertiggestellt

Die Fertigstellung des Rohbaues für die Unterbringung der Post neben dem Edeka-Gebäude nimmt Bürgermeister Martin Voigt zum Anlass, über die künftige Entwicklung in diesem Bereich zu informieren.

„Offenbar haben viele Mitbürger die Berichterstattung beim Beginn der Bauarbeiten nicht verfolgt, so dass heute viele Fragen auftauchen. Deswegen möchte ich die Planungen gern noch einmal erläutern.“

Als ersten Teil des 2. Bauabschnittes des einmal als „Stadtmarktzentrum“ gestarteten Projektes werden derzeit neue Räumlichkeiten für das Postbank-Finanzcenter geschaffen. Wenn dieser Teil bezugsfertig ist, zieht die Post dahin um und bleibt den Kunden mit allen Dienstleistungen am Ort erhalten. Parallel zieht das Postverteilzentrum in den Neubau im Gewerbegebiet „Voßberg“. „Es bleiben also für Oldenburg sowohl die Arbeitsplätze als auch das Dienstleistungsangebot erhalten.“, freut sich der Bürgermeister.

Sobald das bisherige Postgebäude dann frei wird, beginnen Abriss und Neubau für den Gebäudeteil, in den künftig ALDI, dm und Deichmann einziehen werden. Mit dieser Entwicklung möchte die Stadt den Einzelhandel, der in der Vergangenheit in die Gewerbegebiete am Stadtrand abwanderte, in das Zentrum zurückholen, um dieses stärker zu beleben.