Das Rathaus

Das Rathaus

Ein Haus mit Geschichte
Wallmuseum

Wallmuseum

Mittelalter erleben - besuchen Sie unser Wallmuseum
Oldenburg in Holstein

Oldenburg in Holstein

Eine der ältesten Städte Schleswig-Holsteins - mit mehr als 1000 Jahren Vergangenheit
Strandnähe

Strandnähe

Am Bootshaus - Weissenhäuser Strand
Fußgängerzonen

Fußgängerzonen

Die Einkaufsstadt im Zentrum der Ostseespitze

Neujahrsempfang 2018

wappen 100
Rede des Bürgermeisters der Stadt Oldenburg in Holstein, Martin Voigt.

Haushaltsbefragungen des Statistischen Amtes

Das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein hat mitgeteilt, dass zu Beginn…

Hinweis auf eine Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung I. Festsetzung der Grundsteuern in der Stadt Oldenburg in…

Stadtverwaltung Oldenburg in Holstein warnt vor Abzocke mit scheinbar offiziellen Briefen

Die Stadt Oldenburg in Holstein warnt vor amtlich anmutenden „Eiligen Mitteilungen" des…

Freier Eintritt für Oldenburger Kinder beim Besuch des Subtropischen Badeparadieses

badeparadies 2010 05
Für die Weißenhäuser Strand GmbH & Co. KG ist es schon seit Jahren Tradition, den…

Präsentation des Kinder- und Jugendbeirats zur Städtebauplanung

staedteplanung kinder jugend 01
Der Kinder- und Jugendbeirat hat ein Beteiligungsprojekt zur Städtebauplanung…

Sehenswürdigkeiten

Der Oldenburger Wall

Heute inmitten der Innenstadt Oldenburgs in Holstein gelegen, gehört der Wall zu den bedeutendsten Bodendenkmalen Schleswig-Holsteins.

Oldenburgs Innenstadt

liegt unterhalb der ehemaligen slawischen Fürstenburg Starigard (= alte Burg) von der noch heute der mächtige Ringwall zeugt. Teilweise findet man Häuserbestand aus dem Ende des 18. und 19. Jahrhundert.

 

Entdecken Sie Oldenburg in Holstein und seine Umgebung. oldenburg film yt 2Tradition trifft moderne Lebensart. In und um Oldenburg erwartet sie viel Sehenswertes. Ob eine Ferienwohung am Waldrand Urlaub auf dem Bauerhof, sie finden bei uns immer das besondere Erlebnis. Schauen Sie selbst:  Zum Film bitte "weiterlesen" drücken!

Lassen Sie sich in die Zeit der alten Slawen entführen:

Wie haben sie gelebt?

old037Wie ging es zu im alten Starigard, dem heutigen Oldenburg? Im Wallmuseum wird das frühe Mittelalter wieder lebendig.
Entdecken Sie den Alltag der einfachen Menschen, der Händler, Handwerker, Bauern und Fischer, aber auch der Krieger, Fürsten und Bischöfe jener Zeit. An manchen Tagen kann der Besucher selbst Hand anlegen, kann Brot backen, Wolle kämmen, Löffel schnitzen, kann Leder bearbeiten, im Boot auf den Wallsee hinausfahren und mit dem Schäfer über die Skudden ("Wikinger-Schafe") fachsimpeln.

Starigard war im Mittelalter das westlichste Herrschaftszentrum der Slawen. Große Teile Deutschlands waren damals von Slawen bewohnt. Oldenburg ist außergewöhnlich reich an Grabungsfunden aus jener slawischen Epoche vom 8. bis zum 12. Jahrhundert. Das Wallmuseum ist führend auf diesem Gebiet.

Sehr empfehlenswert ist eine Besichtigung der ältesten Backsteinkirche Nordeuropas, der Oldenburger St. Johanniskirche. Sie wurde von dem letzten Oldenburger Bischof Gerold als romanische Basilika in den Jahren 1156 - 1160 erbaut.

Die 1160 als Bischofskirche von Bischof Gerold und dem Grafen Adolf von Schauenburg geweihte Kirche wurde nach dem Fortzug von Bischof Gerold nach Lübeck zur Mutterkirche der umliegenden Kirchen.

Tipp: Die Radwegekirche ist vom 25. März - 25.Oktober täglich in der Zeit von 11.00 - 17.00 Uhr geöffnet. 

Die Fußgängerzone der Stadt Oldenburg erstreckt sich - vom Rathaus betrachtet, rechts und links vom Marktplatz. In die eine Richtung geht sie über die Kuhtorstraße bis zum Schauenburger Platz, in die andere Richtung führt sie über den Pumpenplatz entlang der oberen Schuhstraße. Ein Einkaufsbummel lohnt sich immer.

Erleben Sie Oldenburg in Holstein hautnah!

Lassen Sie sich von unseren Stadtführern in die Oldenburger Geschichte entführen. Der abwechslungsreiche Rundgang dauert 1 – 1 ½ Stunden und ist gespickt mit vielerlei Informationen, Insider-Tipps und zahlreichen Anekdoten. 

Rathaus2015In dem ersten Rathaus, von dem wir Kenntnis haben, brach am 29. August des Jahres 1370 in der ersten Morgenstunde ein Brand aus. Er verbreitete sich schnell und vernichtete zwei Drittel der Stadt. Aus einem Bericht über diesen Brand, den die beiden Oldenburger Bürgermeister in das "Rote Buch" schrieben, das älteste erhaltene Stadtbuch Oldenburgs, lässt sich erkennen: Das Rathaus stand an der Südseite des Marktes.

Sechzig Jahre später - 1430 - wurde in das "Rote Buch" eingetragen, dass die Katharinengilde im Rathaus für ihren Gebrauch einen Keller bauen ließ, um dort über Pfingsten ihren "Gilde" zu trinken. Dieses zweite Rathaus Oldenburgs stand ebenfalls an der Südseite des Marktplatzes. Es wurde 1668, zwanzig Jahre nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges, abgerissen. Belege für diese Angaben sind in dem sogenannten "Alten Stadtbuch" und in alten Rechnungsbüchern enthalten.

Stadt Oldenburg in Holstein

Markt 1
23758 Oldenburg in Holstein
Tel. 04361/498-0 

Sparkasse Holstein 
IBAN DE46 2135 2240 0051 0008 59

 

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitags 08:00 - 12:00 Uhr

 >> Die Geschichte des
Oldenburger Rathauses

Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Montag: 07:30 - 12:30 Uhr
Dienstags: 07:30 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 07:30 - 12:30 Uhr
Donnerstags: 07:30 - 13:00 Uhr
und 14:00 - 18:00 Uhr
Freitags: 07:30 - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Standesamt:
Montag:  08:00 - 12:00 Uhr
Dienstags: 08:00 - 12:00 Uhr
Mitwochs: geschlossen
Donnerstags: 08:00 - 12:00 Uhr
und 14:00 - 18:00 Uhr
Freitags: 08:00 - 12:00 Uhr

 

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.