Liebe Oldenburgerinnen, liebe Oldenburger,

eine gute Nachricht war heute Morgen auf der Seite 1 der Lübecker Nachrichten zu lesen. Wie der Kieler Verkehrsminister Reinhard Meyer nach einer Sitzung des Vermittlungsausschusses vom Bundestag und Bundesrat in Berlin bestätigte, soll der sogenannte Schienenbonus ab 2015 abgeschafft werden. Nach der alten Regelung durfte der Bahnlärm um 5 Dezibel lauter ausfallen, als der Lärm von Straßen. Dies hat konkrete Auswirkungen für die Stadt Oldenburg, denn es bedeutet, gleich welche Trasse am Ende gewählt wird, deutlich mehr Schutz für die Anwohner.

Sicher damit sind längst nicht alle drohenden Beeinträchtigungen aus der Welt geschaffen. Es ist jedoch ein wichtiger Erfolg, dass aus den Ankündigungen diese Vergünstigung für den Bahnlärm zu streichen, nun früher Wirklichkeit wird, als dies der Bundestag ursprünglich vorgesehen hatte.

Dessen ungeachtet wird sich die Stadt innerhalb des noch laufenden Raumordnungsverfahren, in der sich anschließenden Planfeststellung aber auch außerhalb dieser formellen Verfahren dafür einsetzen, das Beste für Oldenburg zu erreichen.

Ihr

Martin Voigt

Zusätzliche Informationen

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.