Liebe Oldenburgerinnen, liebe Oldenburger,

wenn ich in der vergangenen Woche durch einen kleinen Unfall ein wenig gehandicapt war und meine Teilnahme an einigen Terminen absagen musste, so habe ich das insbesondere hinsichtlich einer Veranstaltung bedauert. Am vergangenen Freitag fand in der Großsporthalle in der Carl-Maria-von-Weber-Straße im Rahmen der Woche der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Schleswig-Holstein ein buntes Programm mit Musik- und Sportprojekten statt, an das sich der „1. Oldenburger Abend der vielfältigen Begegnung" anschloss. Ich möchte mich für die Organisation dieser Veranstaltung bei Herrn Backer vom CVJM auf der Vogelfluglinie e.V., bei Frau Freitag-Ehler von der Stadtjugendpflege, und Frau AL-Atabi vom Asylbewerberheim in Lübbersdorf sowie Herrn Saba aus dem Rathaus bedanken. Ein besonderer Dank geht an die Firma Milbrodt Events und die Gärtnerei Andersen, die diese Veranstaltung großzügig unterstützt haben. Der Bereich Kinder- und Jugendarbeit ist ohnehin ein Bereich, in dem wir gar nicht genug machen können und die Migrantenfamilien in Oldenburg, insbesondere aus Lübbersdorf, sind von uns viel zu lange unbeachtet geblieben. So habe ich mir von meinem Mitarbeiter, Herrn Saba, ein wenig beschämt darüber berichtet lassen, wie froh und dankbar die Jugendlichen und ihre Familien darüber waren, dass sie endlich einmal wahrgenommen wurden und sich präsentieren konnten. Deswegen möchte ich versprechen: „Dies war vielleicht der erste Abend der vielfältigen Begegnung, aber sicher nicht die letzte Veranstaltung mit unseren ausländischen Mitbürgern."

Ihr

Martin Voigt

Zusätzliche Informationen

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.