Stadt Oldenburg sucht wieder engagierte Wahlhelfer

 

Die Landtagswahl liegt gerade knapp zwei Monate zurück und der neue Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein wurde erst vor wenigen Tagen ins Amt gewählt, doch die Vorbereitungen zur nächsten Wahl laufen bei der Stadt Oldenburg in Holstein bereits an. Am Sonntag, den 24. September 2017, findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Die Stadt Oldenburg sucht für die Besetzung der insgesamt sieben Wahlvorstände in den einzelnen Wahlbezirken der Stadt freiwillige und engagierte Wahlhelfer und Wahlhelferinnen, die bereit sind, bei der Durchführung der Wahlhandlung im Wahllokal und bei der Aus­zählung des Wahlergebnisses mitzuwirken. Interessierte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben dürfen sich gerne bei der Stadtverwaltung melden. Es wird sichergestellt, dass sich der Wahl­dienst insgesamt nur etwa über einen halben Tag erstreckt. Für die Tätigkeit in den Wahl­vorstän­den wird eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von 30,00 € gewährt.

 

Interessierte können sich ab sofort schriftlich an den Bürgermeister der Stadt Oldenburg in Holstein, Markt 1, 23758 Oldenburg i. H., telefonisch an Frau Bähnke (Tel. 04361 / 498 - 111) oder per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden. Die Berufung in die Wahlvorstände erfolgt durch eine schrift­liche Mitteilung rechtzeitig vor dem Wahltag.

 

Zusätzliche Informationen

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.